Von Heimatsuchern zu Zweitzeugen

Kooperation mit der Heimatsucher e.V.

„Wir, die wir zuhören, können zu Zeugen werden.“, dieses Zitat von Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel trifft den Kern der pädagogischen Arbeit dieses Projektes. Ein Zweitzeugenprojekt zum Kennenlernen, Erinnern und Weitergeben, denn die Schoah kann nicht durch Zahlen und Fakten begriffen werden.

In Kooperation mit Heimatsucher e.V. bieten wir für Schulen (ab der 4. Jahrgangsstufe) eine Wanderausstellung in Verbindung mit Projektarbeit vor Ort, für einen modernen Zugang zum Thema der Schoah, an. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche altersgerecht und modern an dieses komplexe Thema heranzuführen. Unsere Arbeit orientiert sich an den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Holocaust-Education.

Der pädagogische Ansatz:

Selbst zu Zeugen von Zeitzeugen werden. Mitfühlen, verstehen, handeln. Als »Zweitzeugen« sehen wir uns in der Verantwortung, das Gehörte weiterzugeben. Die Wanderausstellung ist eine neuartige Ergänzung für einen ganzheitlichen, schülerzentrierten Unterricht. Sie besteht aus auditiven und visuellen Aufnahmen von Heimatsuchenden. In Form von Projektarbeit und dem Lernen an und mit Biographien möchten wir insbesondere Kindern und Jugendlichen die Chance bieten, Experten und schließlich Zweitzeugen einzelner Lebensgeschichten der HEIMATSUCHER zu werden. Es geht uns um die Vermittlung der Erlebnisse der Überlebenden vor, während und nach der Zeit der Schoah.

Organisatorisches:

  • Wir stellen verschiedenen Möglichkeiten für die Vor- und Nachbereitung der Ausstellung.
  • Schulführungen sind sowohl als außerschulisches Lernangebot (Exkursion) oder aber innerschulisch in Form einer Projekteinheit oder Projektwoche möglich.
  • Für eine Einheit sollten mindestens zwei (Schul-) Stunden eingeplant werden.
  • Die Führungen und Projektarbeit erfolgt persönlich durch die HEIMATSUCHER-Initiatorinnen bzw. die pädagogischen MitarbeiterInnen der Georg-von-Vollmar-Akademie, die unmittelbar von Begegnungen mit den Überlebenden berichten.

Kooperationspartner

heimatsucher e.V.

heimatsucher e.V.

Postfach 17 03 11
40084 Düsseldorf

Telefon: 0176 - 23 17 3262

E-Mail: kontakt@heimatsucher.eu
www.heimatsucher.de

© Bayerisches Seminar für Politik e.V. 2017